Kontakt nach oben
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Obrigheim bei Mosbach

Aktuelles aus der Kanzlei

29.08.2014

Urteilsbesprechung

Erbrechtsexperte und Fachanwalt für Erbrecht Wolfgang Roth aus Obrigheim hat in der aktuellen Zeitschrift "Notar" ein Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg besprochen (Heft 7/8, August 2014).

... → mehr


30.07.2014

Testamentsvollstrecker kann Nachfolger trotz Entlassung bestimmen

Wird ein Testamentsvollstrecker wegen einer Pflichtverletzug entlassen, kann er seinen Nachfolger benennen, wenn er dazu die Befugnis im Testament erhalten hatte, worauf Erbrechtsexperte Wolfgang Roth aus Obrigheim hinweist. Fachanwalt für Erbrecht Wolfgang Roth erläutert dazu folgenden Gerichtsfall.

... → mehr


14.07.2014

Erbschaftsteuer in der Schweiz - quo vadis?

In der Schweiz steht eine Volksinitiative zu Steuern an, wie Fachanwalt für Erbecht Wolfgang Roth aus Obrigheim mitteilt. Die Erbschaftsteuer ist eine Domäne der Kantone. Mit einer eidgenössischen Initiative soll die bisherige Steuerhoheit der Kantone beseitigt werden. Die Kantone kennen keine oder unterschiedliche Erbschaftsteuergesetze und unterschiedliche Tarife, sie haben aber die Besteuerung der Ehegatten und der Nachkommen meist beseitigt. Nun will eine Volksinitiative die bestehende Kompetenzordnung umstellen und eine obligatorische Bundesregelung treffen, um die Nachkommen mit 20% besteuern. Gleichzeitig will man mit den Erträgen die Alters- und Hinterlassenenversicherung ("AHV") – das ist eine Grundversicherung – finanzieren. Man bezeichnet diese Finanzierung als "Zwecksteuer", erklärt Erbrechtsexperte Wolfgang Roth.

... → mehr


24.06.2014

Trotz Sterbehilfe mittels Patientenverfügung gibt es Witwenrente und Sterbegeld

Ein Behandlungsabbruch mittels Patientenverfügung lässt den Anspruch auf Sterbegeld und Witwenrente bestehen

Die Frage, ob die Auszahlung von Sterbegeld oder Witwenrente verweigert werden darf, wenn ein Behandlungsabbruch mittels einer Patientenverfügung erfolgt, hat die Rechtsprechung jetzt entschieden. Erbrechtsexperte und Fachanwalt für Erbrecht Wolfgang Roth aus Obrigheim erläutert die für die Praxis sehr wichtige Entscheidung.

... → mehr


11.03.2014

Hoeneß und Steuerhinterziehung - Was tun im Erbfall?

Was ist zu tun, wenn im Nachlass plötzlich Schwarzgeld auftaucht?

Nicht erst seit dem Prozess um Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung rückt die Frage nach Schwarzgeld ins öffentliche Bewußtsein. Es kann jeden treffen, der erbt und sich mit nicht versteuertem Geld des Erblassers konfrontiert sieht. Das kann - ganz "klassisch"- auf einem Konto in der Schweiz liegen, in bar im Safe auftauchen oder in Gold oder anderen Edelmetallen angelegt sein.

... → mehr


12.02.2014

Kinder zahlen Pflegeheimkosten der Eltern trotz Kontaktabbruch

Volljährige Kinder müssen die Heimkosten der Eltern auch dann zahlen, wenn sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatten. Das hat der BGH heute entschieden.

... → mehr


12.02.2014

Wie erfolgt eigentlich eine Adoption?

Immer wieder wird nachgefragt, wie eine Adoption erfolgt und welche Voraussetzungen dafür gelten. Vor allem steuerrechtliche Erwägungen führen zur Überlegung einer Adoption, die aber auch erbrechtliche Auswirkungen entfaltet. Hier ein kurzer Überblick über die Arten und Voraussetzungen der Adoption:

... → mehr


29.01.2014

SCHUFA und Erbrecht

Leitgedanke der "SCHUFA-Entscheidung":

Die SCHUFA muss nur Auskunft darüber erteilen, welche personenbezogenen, vor allem kreditrelevanten Daten bei ihr gespeichert und in die Berechnung der Wahrscheinlichkeitswerte für das dortige "Scoring-Verfahren" eingeflossen sind. Dies hat der Bundesgerichtshof am 28.1.2014 ausgeurteilt.

... → mehr


20.01.2014

Kostenlose Erbrecht-App

Das Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. bietet für das Smartphone eine kostenlose App zum Erbrecht an.

... → mehr


31.12.2013

Eltern haften fuer ihre Kinder

Wenn minderjährige Kinder von einem verstorbenen Elternteil etwas erben, muss sich der andere Elternteil um das Erbe der Kinder kümmern. Dazu hat der überlebende Elternteil das Erbe der Kinder zu erhalten. Mindestens muss er ein Verzeichnis über den verwalteten Nachlass erstellen und die Richtigkeit seiner Angaben versichern. Das minderjährige Kind hat zusätzlich einen Anspruch auf eine übersichtliche und verständliche Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben im Rahmen der Vermögensverwaltung. Dies gilt bis zur Volljährigkeit.

... → mehr


In Kooperation mit:

Fachanwälte für Erbrecht Testamentsvollstrecker, Testamentsvollstreckung Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. Geschenke der Hoffnung
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen